Spiralgewickelte „Kappen“ für den industriellen Gebrauch

31.03.2019 - Ob in der Automobilbranche, in der Medizintechnik oder in der Fertigung von Haushaltsgeräten, die Einsatzmöglichkeiten sowie die Formen und Abwandlungen von Verschluss-Schläuchen bzw. Spiralkappen sind äußerst vielfältig. Von der Fixierung von Bauteilen über Lärmreduzierung bis hin zum Schutz gegen Verschmutzung werden spiralgewickelte Kappen mit unterschiedlichen Verschluss-Möglichkeiten industriell eingesetzt. Anwendungsbeispiele sind: PTC-Sensoren, Kondensatoren, industrielle Sensoren, Thermistoren.

Die in Limburg an der Lahn ansässige Polifibra Folien GmbH, ein Spezialist für Folien- und Verschluss-Lösungen, bietet passende und maßgeschneiderte Kappen für verschiedenste Anwendungen an. So werden etwa Spiralkappen mit ultraschallverschweißtem oder punktverschweißtem Verschluss sowie mit sogenannten „bull nose“-Verschweißungen und Ventilkappen mit Verschlussbalken geliefert. Die Größe, die Art und die Form der Kappen können dabei je nach Kundenwunsch und Anwendungsbereich individuell gefertigt und angepasst werden.

Spiralgewickelte „Kappen“ für den industriellen Gebrauch


Hier finden Sie einen Überblick über die Details und Vorteile der einzelnen Verschlussvarianten:

Spiralgewickelte Kappe mit ultraschallverschweißtem Verschluss

Spiralgewickelte Kappe mit ultraschallverschweißtem Verschluss
Die Spiralkappe mit US (Ultraschall)-verschweißtem Verschluss bietet auf einer Seite einen hermetischen Verschluss, der eine perfekte und schnelle Positionierung gewährleistet. Bei Verwendung von Schrumpfpolyester kann die Kappe zusätzlich durch Wärmezufuhr fixiert werden. Die Kappen können mit Innendurchmesser zwischen 2 und 70 mm und Dicken zwischen 100 und 600 Mikron geliefert werden. Die Standardlänge der Verschweißung liegt zwischen 4 und 5 mm, jedoch können auf Kundenwunsch auch andere Längen für die Verschweißung realisiert werden.

Spiralgewickelte Kappe mit per Ultraschall punktverschweißtem Verschluss

Spiralgewickelte Kappe mit Ultraschall punktverschweißtem Verschluss
Die Spiralkappe mit US-punktverschweißtem Verschluss bietet den Vorteil, dass die Breite der Verschweißung geringer ist als beim klassischen Ultraschallverschluss und über die gesamte Schlauchlänge durchgeführt wird. Das Produkt ermöglicht eine perfekte und schnelle Positionierung, auch dank der Wärmeschrumpfung der Kappen. Die punktverschweißten Kappen können mit einem Innendurchmesser zwischen 4 und 30 mm und einer Wandstärke zwischen 100 und 600µ gefertigt werden. Die Standardlänge der Verschweißung liegt zwischen 4 und 5 mm, jedoch können auf Kundenwunsch auch andere Längen für die Verschweißung realisiert werden.

Spiralgewickelte Kappe mit „bull nose“-Verschweißung

Spiralgewickelte Kappe "bull nose" Verschweißung
Die Spiralkappe mit „bull nose“-Verschluss (offen geschrumpft) ermöglicht an einem Schlauchende eine Verengung, die das Einsetzen des Schlauchs zwischen die Kupferwicklungen in elektrischen Motoren vereinfacht und so eventuelle Schäden am Lackdraht verhindert. Durch den „bull nose“-Verschluss kann die Kappe den gleichen Durchmesser beibehalten wie der Schlauch im Bereich der Verschweißung. Hierdurch wird der Platzbedarf verringert. Das Produkt ermöglicht eine perfekte und schnelle Positionierung, auch dank der Wärmeschrumpfung der Kappen. Die „bull nose“-Kappen werden mit Innendurchmessern zwischen 5 und 12 mm und Wandstärken zwischen 100 und 500 Mikron geliefert. Die Standardlänge der Verschweißung liegt auch hier zwischen 4 und 5 mm, auf Kundenwunsch kann die Länge variiert werden.

Spiralgewickelte Ventilkappen mit Verschlussbalken

Spiralgewickelte Ventilkappe mit Abrundung
Ventilkappen haben einen Verschlussbalken, der das leichte Einsetzen von Dichtungen in mechanische Teile mit scharfen Kanten gewährleistet und Beschädigungen an den Dichtungen verhindert. Sie werden zudem zum Schutz und zur Erleichterung des Einsetzens der O-Ring-Dichtungen in Ventile von Explosionsmotoren verwendet, um auch hier Beschädigungen der Dichtungen zu verhindern. Der Verschlussbalken vermeidet ferner das Rutschen der Kappe auf dem Ventil. Darüber hinaus wird dieses Produkt beim Einsetzen von Ventilen in der Reifenfertigung verwendet, um zu vermeiden, dass das Metall des Ventils den Mantel des Reifen beschädigt. Die Ventilkappen werden mit Innendurchmessern zwischen 5 und 12 mm, Wandstärken zwischen 75 und 150 Mikron und Längen ab 7 mm geliefert. Die Länge des Verschlussbalkens kann zwischen 2 und 5 mm betragen.

zurück

Polifibra Group bei Linkedin Polifibra Group bei XING Polifibra Group bei YouTube
© Polifibra Folien Handelsgesellschaft mbH - Deutschland | Startseite | Kontakt | Datenschutz | Impressum